Kreuzlaser (Kreuzlinienlaser) – Was ist das eigentlich?

KreuzlaserBei einem Kreuzlinienlaser (auch Kreuzlaser genannt) handelt es sich um ein Messgerät, welches häufig auf dem Bau zu finden ist. Doch auch immer mehr Heimwerker entscheiden sich für den Kauf eines Kreuzlasers, welcher sich auch gut für den Innenausbau eignet. Diese Art Nivelliergerät projiziert auf einer Wand oder Mauer mittels eines Lasers ein Kreuz. Die horizontale und vertikale Laserlinie stehen in einem rechten Winkel zueinander. In der heutigen Zeit sind diese Messgeräte sehr günstig zu erwerben und zudem für den privaten Hausgebrauch zu empfehlen. Auf einer Länge von zehn Metern beträgt die Genauigkeit eines Kreuzlasers plus minus drei Millimeter. Es gibt zwei Arten von Kreuzlaser. Zum einen gibt es selbstnivellierende Laser und zum anderen gibt es manuelle Messgeräte. Der Unterschied besteht darin, dass die selbstnivellierenden Kreuzlaser diverse Ausrichtungsarbeiten am oder im Haus schnell und präzise erledigen können, weil diese sich automatisch ausrichten. Während die manuellen Messgeräte von Hand ausgerichtet werden müssen.

 TestsiegerPLATZ 2PLATZ 3PLATZ 4PLATZ 5
Direkt zum Produkt:Amazon.deAmazon.deAmazon.deAmazon.deAmazon.de
kreuzlinienlaserKreuzlinienlaserKreuzlinienlaserKreuzlinienlaserKreuzlinienlaser
BezeichnungBosch PCL 20Makita SK102ZDewalt DW088K-XJSkil LL0511Bosch Quigo
Preis108€128,99€176,51€49,99€49,99€
Selbstnivellierung
Nivellierbereich+/- 4°+/- 4°+/- 4°+/- 4°+/- 4°
Genauigkeit+/- 0,5mm pro m+/- 0,3mm pro m+/- 0,3mm pro m+/- 0,5mm pro m+/- 0,8mm pro m
Reichweite o. Empfänger10m15m10m10m7m
StromversorgungBatterieBatterieBatterieBatterieBatterie
Betriebsdauer ca.40h11h40h15h3h
Neigungsfunktion
Lotfunktion
Laserklasse22222
Preis108€128,99€176,51€49,99€49,99€

Wo kommt der Kreuzlinienlaser zum Einsatz und welche Eigenschaften weist dieser auf?

KreuzlaserDer Markt bietet heutzutage eine Vielzahl an unterschiedlichen Messgeräten an, wodurch Kreuzlaser nicht nur für Profis, sondern auch für Heimwerker geeignet sind, da sie prinzipiell sehr einfach zu bedienen sind. Sie müssen lediglich den Ein- und Ausschalter betätigen, damit in Sekundenschnelle zwei Laserlinien erscheinen. Die Funktionsweise dieses Messgeräts ist vor allem bei Fliesenarbeiten sehr vorteilhaft. Doch auch zum Tapezieren kann Dieser vorteilhaft eingesetzt werden. Für den Innenausbau müssen Sie darauf achten, dass dieses Messgerät mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet ist, damit es auch allen Anforderungen der entsprechenden Baustelle zu 100% gerecht werden kann. Auch wenn ein unebener Untergrund vorhanden sein sollte, können Sie mit Hilfe von modernen Lasermessgeräten akkurat arbeiten, da diese dennoch genau funktionieren. Ein besonders stabilen Stand des Geräts können Sie durch Anbringen eines passenden Stativs erreichen. Dazu muss das Präzisionswerkzeug mit einer entsprechenden Vorrichtung ausgestattet sein. Achten Sie jedoch auch auf die Batterien oder Akkus des Messgeräts. Sind diese stark verbraucht und fast leer, kann es bei Kreuzlasern zu Ungenauigkeiten führen. Durch einer Skalierung an ihren Flanken ist das Ausmessen und das Anzeichnen beim Arbeiten mit Kreuzlasern stark erleichtert.

Jetzt zu unserem Kreuzlinienlaser-Test 2016!

Wie funktioniert ein Kreuzlaser?

KreuzlaserIn den meisten Fällen fixieren und positionieren Sie den Kreuzlaser mit Hilfe eines Stativs, welches Sie am Lasermessgerät über ein Gewinde anbringen. Dieses Gewinde ist in der Regel 1,2 Zoll oder 1,4 Zoll groß. Um Ihnen das Arbeiten mit diesem Messgerät zu erleichtern, sollten Sie sich bei einem Kauf für einen selbstnivellierenden Laser entscheiden, da dieser sich automatisch nach dem Einschalten ausrichtet. Ein manueller Laser ist unter Umständen sehr kompliziert, da dieser von Hand ausgerichtet werden muss. Zudem ist der selbstnivellierende Kreuzlaser praktisch, weil dieser über eine spezielle Neigungsfunktion verfügt. Diese ist bei der Projektion diagonaler Linien besonders hilfreich. Es gibt auch Kreuzlaser mit Lotfunktion, wodurch ein Punkt zwischen Deckenwand und Boden übertragen werden kann. Um den richtigen Laser zu finden, sollten Sie sich unseren Test ansehen, in dem wir die besten Kreuzlinienlaser vorstellen.


Im Video: Der Bosch PLL 360

Was sollten Sie beim Kauf eines Kreuzlasers beachten?

KreuzlaserDie Übertragungsreichweite der Linien sollte ausreichend groß sein. Die Reichweite ist zunächst davon abhängig wofür und wo Sie den Kreuzlaser benötigen. Für den normalen Hausgebrauch garantieren die Vermessungsgeräte eine Reichweite zwischen fünf und fünfzehn Metern, welches von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist. Für professionelle Anwendungen wird eine Reichweite von bis zu 50 Metern benötigt. Die Auswahlpalette der Kreuzlaser reicht für Ansprüche eines Hobby-Heimwerkers bis hin zum hochwertigen Profi-Gerät. Die Auswahl ist vielfältig mit vielen verschiedenen Funktionsweisen und Ausstattungen. Bevor Sie sich also einen Kreuzlinienlaser anschaffen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wo Sie das Präzisionswerkzeug einsetzen wollen und wie oft Sie es verwenden möchten. Dementsprechenden sind auch die Mindestanforderungen festzulegen. Für genaues Arbeiten muss der Laser natürlich auch in der Lage sein, vertikale und horizontale Einzel- und Kreuzlinien zu projizieren. Ebenfalls ist es ratsam, dass der Laser eine Lot- und Neigungsfunktion besitzt. Unabhängig davon ob Sie nun ein Hobby-Heimwerker oder sogar ein Profi sind, sollten Sie sich am besten für einen selbstnivellierenden Kreuzlinienlaser entscheiden, da nur dieser eine eigenständige Ausrichtung garantiert. Damit die übertragenden Linien auch gut sichtbar sind, sollten Sie darauf achten, dass der Laserstrahl mit hellen Laserdioden ausgestattet ist. Ein Arbeitsbereich von bis zu zehn Metern sollte ebenfalls gewährleistet sein. Sie sollten zudem sicherstellen, dass der Laser auch einfach bedient werden kann. Damit Sie ein Stativ verwenden können, sollte im Laser ein gängiges Gewinde vorhanden sein. Optimal ist es, wenn der Nivellierbereich bis maximal 4 Grad beträgt. Falls Sie das Messgerät im Außenbereich nutzen möchten, sollten Sie darauf achten, dass das Gehäuse wasserdicht und robust ist. Zudem sollte das Gehäuse auch durch eine Vollgummi-Ummantelung umgeben sein, damit es vor äußeren Umwelteinflüssen geschützt wird. Achten Sie darauf, dass die Batterien oder Akkus langlebig sind. Die passenden Batterien sollten auch im Lieferumfang enthalten sein. Der Kreuzlaser sollte auch mit einer Transporttasche geliefert werden und falls notwendig auch mit einem Stativ oder einer Halterungskonsole.

Jetzt zu unserem Kreuzlinienlaser-Test 2016!